Kategorien
Allgemein

Schokolade aus Saint-Etienne: Weiss

“EIN SCHOKOLADENKLUMPEN”
Diese design Tafel Schokolade, die als eine echte “Ikone” des Schokoladenfabrikanten WEISS gilt, ist ein Symbol von der Identität des Betriebs, der an der Gründung der Design-Siedlung (la Cité du Design) teilgenommen hat.Der Ausgangspunkt dieser schönen Geschichte liegt im Jahre 1875. Der sechzehnjährige Eugen WEISS, der Sohn eines elsässischen Winzers, unternimmt eine Europareise, um Anfangskenntnisse in den verschiedenen Berufen der Schokoladenfabrikation zu erwerben. Drei Jahre später kommt er in Saint-Etienne an, der Stadt, die damals ein echtes “Schokoladenland” war. Mit einer allgegenwärtigen Kohle, um die Maschinen laufen zu lassen, mit zahlreichen Arbeitskräften. die sich grossenteils aus Bergmann-Frauen zusammensetzen, einer Eisenbahnlinie, um die Rohstoffe leicht zu transportieren, und der Gegenwart vieler Bänderfabrikanten, die sich einen Spass daraus machten, den besten Kunden mit ihren schönsten Bändern geschmückten Schachteln Schokolade anzubieten, ist die Hauptstadt des Departements Loire damals eine “Kakao-Hochburg”. Berühmt ist die Stadt durch ihre Schokoladenfabriken. 1882 nimmt Eugen WEISS eine von ihnen (heute das historische Geschäft) im Stadtzentrum wieder auf. Der Betrieb liegt immer noch an der gleichen Stelle. Jahrzehntelang und bis 2006 wird der Sitz der Fabrik dem Chateaucreux- Bahnhof gegenüber liegen. Dann wird die Fabrik in die unweit von hier liegende Eugen Weiss-Strasse verlegt. So wird die hervorragende Qualität des Betriebs aufrechterhalten.
“Wir sind eine der ältesten Schokoladenfabriken, die die ganze Fabrikation beherrscht, von der Bohne bis zur Schokolade”, untersteicht Valentine GIRAULT-MATZ. Als Schokoladen-, Pralinen, aber auch Süsswarenfafrikant schlägt WEISS so mehr als 100 Produkte und verschiedene Rezepte vor. Der Beweis eines seltenen Handwerks-Know-hows, das 2004 als “Betrieb des lebendigen Erbes” angesehen wurde.
“Indem er mit verschiedenen Ursprüngen von Kakaobohnen spielt, so wie es ein Weinlagermeister (maître de chai) mit verschiedenen Ursprüngen von Trauben tut, hat Eugen WEISS die Kunst erfunden, allerlei Rohstoffe miteinander zu verbinden (art de l’assemblage) und einmalige Geschmäcke zu schaffen. Gerade diesen innovativen Pioniergeist wollen wir behalten!”Ein Neuerungswille, der mit einer globalen ökologischen Methode verbunden ist. Der Betrieb bemüht sich, an das Gütezeichen “Made in France”, sogar womöglich an die lokalen Produkte für seine Versorgung zu appellieren, und Produkte ohne GVO, ohne Konservierungsstoffe, ohne künstlerische Aromen, ohne Gluten,….usw zu verarbeiten. “Wir suchen wirklich nach dem “Guten” und dem “Schönen”. Um seine Suche nach Ästhetik zu befriedigen, macht sich der Betrieb einen Spass daraus, mit Designern zusammen zu arbeiten, die regelmässig dessen Verpackungen , sogar dessen Produktionssitz wieder zeichnen. So zeigt der seit 2018 ein Riesenporträt von Eugen WEISS, ein Werk von Ella und Pitr, zwei “street-Künstlern”….aus Saint-Etienne!

Copyright – Saint-Etienne Métropole OR en français  –  Übersetzer : Maurice SARTRE